Presse / Pressemitteilungen / »Das Herz der Digitalisierung« – St. Anna Realschule in Stadtlohn erweitert das IServ-Referenz-Netzwerk

»Das Herz der Digitalisierung« – St. Anna Realschule in Stadtlohn erweitert das IServ-Referenz-Netzwerk

Für ihre vorbildliche digitale Schulentwicklung wurde die St. Anna Realschule in Stadtlohn in das IServ-Referenz-Netzwerk aufgenommen

Team IServ 14. September 2023 5 Minuten Lesezeit
Feierliche Aufnahme in das Referenznetzwerk (v. l. n. r.): Michael Stenig (Stellv. Schulleiter), Michael Tix (IServ GmbH), Rüdiger Schipper (Schulleiter) sowie Schüler(innen) der St. Anna Realschule vor dem Schulgebäude. Bildquelle: IServ GmbH
  • Für ihre vorbildliche digitale Schulentwicklung wurde die St. Anna Realschule in Stadtlohn in das IServ-Referenz-Netzwerk aufgenommen
  • Künftig stehen die Westmünsterländer anderen Schulen und Schulträgern mit ihrer Digitalisierungsexpertise als qualifizierte Anlaufstelle zur Seite
  • Schulleiter Rüdiger Schipper: »IServ Schulplattform ist die eine Lösung für alle digitalen Ansprüche in der Schule.«

Die St. Anna Realschule in Stadtlohn ist als erste Schule Nordrhein-Westfalens in den Kreis des IServ-Referenz-Netzwerks aufgenommen worden. Hand in Hand mit der IServ GmbH weist das Netzwerk bundesweit Schulen und Schulträger aus, die sich bei ihrer Digitalisierung als besonders innovativ und nachhaltig erwiesen haben und ihre wertvollen Erfahrungen im Sinne eines gemeinsamen Bildungsgedankens mit anderen Einrichtungen teilen wollen.

»Die IServ Schulplattform ist in meinen Augen die Lösung, um schnell, professionell und ohne große IT-Abteilung eine Schule zu digitalisieren«, betont Rüdiger Schipper im Rahmen der feierlichen Aufnahme der St. Anna Realschule in das IServ-Referenz-Netzwerk. Der Schulleiter der St. Anna ergänzt: »Die IServ Schulplattform ist die eine Lösung für alle digitalen Ansprüche in der Schule. Wir sind begeistert, weil diese Lösung stetig weiterentwickelt wird und äußerst zuverlässig läuft. IServ ist das Herz der Digitalisierung unserer Schule. Ich kann mir die Arbeit ohne nicht mehr vorstellen.«

Digitale Vorreiterschule in Nordrhein-Westfalen

In Sachen Schuldigitalisierung nahm die katholische Schule in freier Trägerschaft schon immer eine Vorreiterrolle ein. 1985 teilten sich noch sechs Schulpflichtige den ersten Mac an der »STAR«. Dank engagierter Lehrkräfte wurde die St. Anna Realschule mit kleinem Budget verkabelt, anschließend sehr früh mit WLAN ausgestattet. 2015 wurde die IServ Schulplattform an der Schule installiert. »Jetzt hatten wir auch das Herzstück für die Digitalisierung unserer Schule«, hebt Schipper hervor.

Es folgten digitale Tafeln, dann Laptops. Seit 2017 gibt es iPads für die Lehrkräfte, ein Jahr später erhielten die Fünftklässler(innen) erste eigenfinanzierte Tablets. »Für viele Kolleginnen und Kollegen mag das eine neue Umstellung für ihr Arbeiten bedeuten. Dank IServ war der erste Schritt aber schon lange vorher getan«, erklärt Rüdiger Schipper. Und: »Als Corona kam, waren wir froh, dass wir uns mit der IServ Schulplattform schnell auf neue pädagogische Konzepte einstellen und auf den Unterricht konzentrieren konnten.« Präsenzunterricht und Homeschooling wechselten an der St. Anna nahtlos ineinander über. »Heute merken wir gar nicht, dass wir unsere Schule digitalisieren, weil viele Dinge unbewusst und intuitiv ablaufen«, ergänzt Konrektor Michael Stening.

Die IServ Schulplattform an der St. Anna Realschule

Seit der erfolgreichen Einführung vor mehr als acht Jahren werden die 100 Rechner und 425 mobile Endgeräte der St. Anna Realschule mithilfe der IServ Schulplattform effizient verwaltet und gesteuert. Das sorgt bei den 384 Schüler(inne)n sowie ihren 25 Lehrkräften für eine spürbare Verbesserung des Alltags. Die automatisierte Softwareverteilung mit ihrem Identitätsmanagement und die Integration von BYOD-Lösungen bringen weitere Vorteile mit sich. Über standardisierte Schnittstellen werden externe Inhalte und Programme wie das Lernmanagementsystem Moodle, Microsoft Office oder Angebote von Bildungsmedienverlagen angebunden. Wartung und Administration bedürfen im Vergleich zum Leistungsumfang nur einen Bruchteil des nötigen Arbeitsaufwands. Sollte doch einmal Support nötig sein, sind die Firma Bürodata und die KAAW als kommunaler IT-Dienstleister vor Ort. Alleine in den Landkreisen Borken und Steinfurt betreut die KAAW als Gebietspartner etwa 200 IServ-Instanzen.

Die IServ Schulplattform

Als mittelständischer deutscher Anbieter steht die IServ GmbH seit mehr als 22 Jahren mit Schulen und Lehrkräften in einem sehr engen Austausch und versorgt mit deutschlandweit über 5.800 Schulen und mehr als 3 Millionen Nutzer(inne)n knapp 25 Prozent aller Schüler(innen) in allen 16 Bundesländern datenschutzkonform und sicher mit ihrer Gesamtlösung für das pädagogische Netzwerk.